Home Background Repertoire Reviews Gallery Contact

REVIEWS: Ian Vayne.

Andrea Chénier

Premiere im Nationaltheater Mannheim.

Ein Gewinn für das Mannheimer Ensemble ist zweifellos auch der Australier Ian Vayne, der mit seinem in allen Lagen mühelos ansprechenden, zu zartesten Piano- wie zu beeindruckenden Fortetönen gleichermaßen fähigen, stets kultiviert eingesetzten und ohne pseudoveristische Überzeichnungen und außermusikalische Effekte auskommenden Bariton nicht nur nach dem enthusiastisch akklamierten "Nemico della patria" völlig zurecht "abräumte".

 

Andrea Chenier konzertant im Nationaltheater

Was soll man an lan Vaynes Carlo Gerard mehr bewundern? Seine faszinierende Tonfülle seines Baritons? Die stimmliche Ausgeglichenheit in allen Lagen? Seine schauspielerische Eindringlichkeit? All diese Vorzüge verbinden sich in seiner Verkörperung, die den Grafen-Diener teilweise in die Nähe des Charakter-Schurken Scarpia rückt und teilweise als idealistischen Weltverbesserer ausweist.

 

Modest Mussorgskis "Boris Godunow" Premiere im Nationaltheater in Mannheim

Zuvor hat sie der Jesuit Rangont (mit noblem Bariton: lan Vayne) für seine kreuzzüglerischen Pläne gegen den orthodoxen Kreml manipuliert

 

Verdi’s "Maskenball" wieder im Nationaltheater

Ian Vayne, der dem Renate persönlichen Ausdruck und wutentbrannte Bariton-Charakterisierung mitgibt, bereitet wohligen Hörgenuss.

 

Andrea Chenier Sydney Opera House

More interesting is the servant-turned-revolutionary Gerard and his gripping Un di m’era di gioia was the true centre on opening night.

Ian Vayne is utterly secure as Gerard.

 

Verdi’s "Maskenball" Sydney Opera House

Ian Vayne’s voluminous baritone adds weight and texture to the mix of terror, intrigue, menance and doomed love the opera aspires to.

 

Cavalleria/Pagliacci Opera Queensland

Ian Vayne’s tough and no nonsence Alfio.(Vayne does a remarkable character switch to the hunchbacked Tonio in Pagliacci which he carries off most convincingly.)

 

Andrea Chenier State Opera of South Australia.

Ian Vayne as Gerard, the butler turned revolutionary, creates a compelling and superbly sung portrait of a Scarpia with a heart of gold.